• Flexibler Dünnbettfliesenkleber mit schneller Wasserbindung.
  • Weiß – daher farbneutral unter Glasfliesen.
  • Klebstark und schnell erhärtend. Bereits nach 3 Stunden begeh- und verfugbar.
  • Wasserfest und frostbeständig.
  • Klebt auch Natursteine aller Art verfärbungssicher.
  • Auch auf Heizestrichen, alten Fliesen (innen) und Abdichtungen.
  • In C2FTE-Qualität nach EN 12004 und S1-Qualität nach EN 12002.

GLASMOSAIK-KLEBER

Weißer Klebstoff für die flexible Klebung von Glasmosaik und Glasfliesen. Klebstark und schnell erhärtend.

Film ansehen
GLASMOSAIK-KLEBER
Verbrauch berechnen
Auswahl merken
online bestellen
  • Produktleistung
    • Flexibler Dünnbettfliesenkleber mit schneller Wasserbindung.
    • Weiß – daher farbneutral unter Glasfliesen.
    • Klebstark und schnell erhärtend. Bereits nach 3 Stunden begeh- und verfugbar.
    • Wasserfest und frostbeständig.
    • Klebt auch Natursteine aller Art verfärbungssicher.
    • Auch auf Heizestrichen, alten Fliesen (innen) und Abdichtungen.
    • In C2FTE-Qualität nach EN 12004 und S1-Qualität nach EN 12002.
  • Anwendungen

    Zum Kleben von Glasmosaik und Glasfliesen auf allen bauüblichen Untergründen. Auch für Natursteine, z. B. Marmor, Granit, Solnhofener Platten, Travertin, Schiefer, sowie für keramische Beläge, z. B. Steingut-, Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen.

    Innen und außen. An Wand und Boden, auch unter Wasser.

  • Untergründe und Vorbereitung

    Für alle Untergründe gilt: eben, tragfähig, sauber, rissfrei, nicht nass, frei von trennenden Verunreinigungen, z. B. Schalöl. Zementhaut, Farbanstriche, Tapeten, Tapetenkleister entfernen. Unebenheiten bis 5 mm mit dem Klebstoff ausgleichen.

    Untergründe/LUGATO Produkte Beschaffenheit/Vorbereitung Grundieren mit BESTE BASIS
    Anhydritestriche Restfeuchte < 0,5 CM-%, anschleifen, absaugen.
    Anstriche, innen festhaftend, wasserfest, mit GLASMOSAIK-KLEBER GLASMOSAIK-KLEBER vorspachteln, trocknen lassen.
    Beton mind. 3 Monate alt.
    DUSCHABDICHTUNG DUSCHABDICHTUNG ohne weitere Vorbereitung geeignet.
    FEINER FLÄCHENSPACHTEL FEINER FLÄCHENSPACHTEL ohne weitere Vorbereitung geeignet.
    Fliesenbeläge (innen) säubern, mit GLASMOSAIK-KLEBER vorspachteln, trocknen lassen.
    FLIESST & FERTIG, FLIESST & FERTIG SCHNELL, NEU AUF ALT! ohne weitere Vorbereitung geeignet.
    Gipsfaser-, Gipsbau-, Gipskartonplatten nach Herstellervorschrift befestigt, absaugen.
    Gussasphalt (innen) absaugen.
    Heizestriche, zementgebunden 3 Wochen erhärtet, funktions- und trockengeheizt. Restfeuchte < 2,0 CM-%. Heizung einen Tag vor der Klebung ausschalten. Frühestens 7 Tage nach dem Kleben in Betrieb nehmen.
    Heizestriche, anhydritgebunden 7 Tage erhärtet bzw. nach Herstellerangaben, funktionsgeheizt, Restfeuchte < 0,3 CM-%. Heizung einen Tag vor der Klebung ausschalten. Frühestens 7 Tage nach dem Kleben in Betrieb nehmen.
    ROHBAUSPACHTEL INNEN ROHBAUSPACHTEL INNEN Mindestschichtdicke 3 mm.
    ROHBAUSPACHTEL AUSSEN ROHBAUSPACHTEL AUSSEN Mindestschichtdicke 10 mm (außen).
    R & R HOCHLEISTUNGSMÖRTEL ohne weitere Vorbereitung geeignet.
    Spanplatten (ab P3, P5, P7; früher: Typ V100), OSB-Platten (OSB 3, OSB 4) Montagevorschriften der Plattenhersteller beachten. Mindestdicke: 22 mm (Boden), 19 mm (Wand). Verwindungssteif und formstabil befestigen. Nach dem Grundieren mit DUSCHABDICHTUNG vorstreichen.
    UNIVERSAL-ABDICHTUNG UNIVERSAL-ABDICHTUNG ohne weitere Vorbereitung geeignet.
    Zement ZEMENT -, Kalkzementputze mind. 10 mm dick, ausreichend erhärtet, mind. 2 Wochen alt.
    Zementestriche mind. 2 Wochen alt, Restfeuchte < 2,0 CM-%.
  • Verarbeitung

    Beutelinhalt (5 kg) in 1,3 l sauberes Wasser einrühren. Nach 5 Minuten nochmals durchrühren. Nur soviel Material anmischen wie innerhalb 30 Minuten verarbeitet werden kann.

    Klebstoff mit Glättkelle dünn als Kontaktschicht auf den Untergrund aufkratzen. Dann in dickerer Schicht aufziehen und mit Zahnkelle (Neigungswinkel 45-60°, Zahnung siehe Tabelle) gleichmäßig durchkämmen.

    Mosaiktafel-Elemente – hier mit rückseitigem Gitternetz - innerhalb 15 Minuten in das Klebstoffbett einlegen.

    Gleichmäßig mit Moosgummibrett andrücken. In die Fugen aufgestiegenen Klebstoff im frischen Zustand entfernen. Werkzeug mit Wasser reinigen. Angaben im Gefahrstofffeld und im technischen Merkblatt beachten.

  • Download Datenblätter
Nach oben