• Hochleistungsfugenmörtel mit Farbbrillanz.
  • Für Fugen mit feiner Oberfläche bis 6 mm.
  • Für alle modernen Fliesensorten und -formate.
  • Mit Abperleffekt gegen Verschmutzungen.
  • Wasserabweisend, flexibel, abriebfest, frostbeständig.
  • Für hochbelastete Fliesenfugen, z. B. auf Spanplatten oder in Duschen und Bädern.
  • Übertrifft die Anforderungen für CG 2 WA-Fugenmörtel der EN 13888.

In 12 aktuellen Sanitärfarbtönen abgestimmt auf die Farbtöne von WIE GUMMI BAD-SILICON: anemone, anthrazit, bahamabeige,
caramel, grau, jasmin, manhattan, pergamon, rehbraun, schwarz, silbergrau, weiß.

SICHERHEITSFUGE FLEXIBEL

Hochleistungsmörtel mit Farbbrillanz.

Film ansehen
SICHERHEITSFUGE FLEXIBEL
Verbrauch berechnen
Auswahl merken
online bestellen
*Die hier abgebildeten Farbtöne können vom Original abweichen.
  • Produktleistung
    • Hochleistungsfugenmörtel mit Farbbrillanz.
    • Für Fugen mit feiner Oberfläche bis 6 mm.
    • Für alle modernen Fliesensorten und -formate.
    • Mit Abperleffekt gegen Verschmutzungen.
    • Wasserabweisend, flexibel, abriebfest, frostbeständig.
    • Für hochbelastete Fliesenfugen, z. B. auf Spanplatten oder in Duschen und Bädern.
    • Übertrifft die Anforderungen für CG 2 WA-Fugenmörtel der EN 13888.

    In 12 aktuellen Sanitärfarbtönen abgestimmt auf die Farbtöne von WIE GUMMI BAD-SILICON: anemone, anthrazit, bahamabeige,
    caramel, grau, jasmin, manhattan, pergamon, rehbraun, schwarz, silbergrau, weiß.

  • Anwendungen

    Zum Ausfugen von allen keramischen Fliesenbelägen, Glasfliesen und feuchtigkeitsunempfindlichen Natursteinen.

    An Wand und Boden. Innen und außen, auch unter Wasser.

  • Untergründe und Vorbereitung
    Allgemeines vor dem Verfugen Fliesenklebstoffe nach Packungsvorschrift, im Dickbettverfahren verlegte Fliesen 2-3 Wochen erhärten lassen.
    Belagsmaterialien keramische Fliesenbeläge, Glasfliesen, feuchtigkeitsunempfindliche Natursteine.
    Fugenbeschaffenheit sauber, gleichmäßig tief.
    Fugenvorbereitung in die Fugen gedrückten Mörtel oder Klebstoff auskratzen. Saugfähige Untergründe und Fliesenflanken gleichmäßig anfeuchten. Danach gleich ausfugen.
  • Verarbeitung

    Beutelinhalt (5 kg) in ca. 1,4 l sauberes Wasser einrühren. Nach 5 Minuten nochmals durchrühren. Fugenmörtel mit Moosgummibrett diagonal in die Fugen einschlämmen. Überschüssiges Material abstreifen.

    Nach erstem Ansteifen des Frischmörtels die Fugenoberfläche mit angefeuchtetem Schwammbrett/Schwamm einebnen (bügeln).

    Die Fliesenoberfläche kann gereinigt werden, wenn die Mörtelfuge leicht erhärtet, druckfest und matt geworden ist. Dann den dünnen Mörtelschleier mit feuchtetem Schwammbrett/Schwamm von der Fliesenoberfläche entfernen. Hierzu den Schwamm in kurzen Zügen in eine Richtung (diagonal zur Fugenachse) führen, häufig mit Wasser auswaschen und immer wieder gut ausdrücken.

    Letzte evtl. verbliebene Schleier auf der Fliesenoberfläche nach dem Erhärten der Fuge mit einem trockenem Tuch nachpolieren oder mit Schwamm und klarem Wasser entfernen.

  • Download Datenblätter
Nach oben