•  Folgearbeiten bereits ab 60 Minuten: streichen, schleifen, kleben.
  •  Im Dauernassbereich einsetzbar.
  •  Hochleistungsspachtel auf Zement-Basis.
  •  Geeignet auf saugfähigen und nicht saugfähigen Untergründen.
  •  Haftstark, einsetzbar ohne Grundierung.
  •  Schnelle Erhärtung und Trocknung.
  •  Standfest und auf Null ausziehbar.
  •  Schichtdicke bis 4 mm.
  •  Stuhlrollengeeignet ab 1 mm.

FLÄCHENSPACHTEL TURBO

Zum Spachteln und Glätten an Wand und Boden ohne vorherige Grundierung. Ideale Untergrundvorbereitung vor dem Kleben von Design- und Vinylbelägen – auch im Dauernassbereich, selbst auf ABDICHTUNGSBAHN.

FLÄCHENSPACHTEL TURBO
Auswahl merken
online bestellen
  • Produktleistung
    •  Folgearbeiten bereits ab 60 Minuten: streichen, schleifen, kleben.
    •  Im Dauernassbereich einsetzbar.
    •  Hochleistungsspachtel auf Zement-Basis.
    •  Geeignet auf saugfähigen und nicht saugfähigen Untergründen.
    •  Haftstark, einsetzbar ohne Grundierung.
    •  Schnelle Erhärtung und Trocknung.
    •  Standfest und auf Null ausziehbar.
    •  Schichtdicke bis 4 mm.
    •  Stuhlrollengeeignet ab 1 mm.
  • Anwendungen

    FLÄCHENSPACHTEL TURBO ist feuchtraumgeeignet und findet seine Verwendung als universeller Feinspachtel an Wand und Boden flächig bis zu einer Schichtdicke von 4 mm. Darüber hinaus ist er geeignet, zum:

     

    1. Spachteln und Glätten von saugfähigen und nicht saugfähigen Untergründen bis 0-Auszug.
    2. Vorbereiten von Untergründen vor dem Kleben von Wand- und Bodenbelägen sowie Beschichtungen.
    3. schnellen Schließen von Löchern, Schlitzen und Rissen.
    4. Egalisieren von Fugenbildern auf alten Fliesen.
    5. Anspachteln von Höhenversätzen, wie z. B. die Kanten auf der ABDICHTUNGSBAHN zur Vorbereitung vor dem Kleben von Design- und Vinylbelägen.
    6. Montieren von Metall-, Fugen- und Winkelprofilen.
    7. Beispachteln von Unebenheiten und Werkzeugspuren z. B. Kellenschläge.
    8. Spachteln von Fugen und Löchern auf Span- und OSB-Platten.

     

    Wand und Boden im Innenbereich, auch in Feuchträumen.

  • Untergründe und Vorbereitung
    Beschaffenheit ausreichend erhärtet, fest und tragfähig sowie trocken, zementverträglich, sauber, d. h.frei von trennenden Substanzen, z. B. Staub, Bitumen, Öle, Fette, Wachse, Tapetenkleister,Imprägnierungen und Pflegemittel. Frei von trennenden Schichten, z. B. Bindemittelhaut,Sinterschichten, Glattstrich.
    Vorbereitung Oberflächen mit Glattstrich sind mechanisch aufzurauen, z. B. durch anfräsen. Auf glattennicht saugenden Oberflächen, z. B. Fliesen und Anstriche, zunächst Kratzspachtelung durchführenund ca. 30 Minuten erhärten lassen.
    Geeignete Untergründe Anforderung/Beschaffenheit
    LUGATO-Produkte alle zement-, gips- oder kunstharzgebundenen Mörtel und Spachtelmassen sowie den Abdichtungsprodukten ABDICHTUNGSBAHN, INNEN- und AUSSENECKE, DICHTUNGSBAND und DICHTUNGSMANSCHETTE.
    Anstriche wasserfest, festhaftend.
    Beton regelgerecht erstellt und ausreichend erhärtet (3 Monate).
    Betonwerkstein- und Terrazzobeläge fachgerecht verlegt, intakt.
    Dekorputze zement- oder kunstharzgebunden, festhaftend.
    Estriche / Heizestriche Anhydrit-, Zementestrich und Gussasphalt. Regelgerecht erstellt, belegreif erhärtet.
    Fliesen- und Naturwerksteinbeläge fachgerecht verlegt, intakt.
    Gips- und zementgebundene Bauplatten. Gipsplatten (ehemals Gipskarton), Gipsfaserplatten, Gips-Verbundplatten, Aquapanel. hersteller- und regelgerecht verarbeitet.
    Gips Wandbauplatten hersteller- und regelgerecht verarbeitet.
    Holzdielen, Holzstufen biegesteif und frei von Ölen und Wachsen.
    Klebstoffreste zement- oder kunstharzgebunden, wasserfest, festhaftend.
    Mauerwerk (außer Porenbeton) regelgerecht erstellt und erhärtet.
    mörtelkaschierte Hartschaumplatten hersteller- und regelgerecht verarbeitet.
    OSB-Platten OSB/3 oder OSB/4 nach DIN EN 300, regelgerecht montiert.
    Putze und Spachtelmassen zement-, kalk-zement- oder gipsgebunden. Regelgerecht verarbeitet und belegreif erhärtet.
    Spanplatten P4 – P7 nach DIN EN 312, regelgerecht montiert.
    • Nach unserer Kenntnis sind alle genannten Untergründe beErfüllung der Anforderungen für die Anwendung von FLÄCHENSPACHTEL TURBO geeignet.
    • Für nicht genannte Untergründe und Anwendungen besteht keine Produktgewährleistung. In solchen Fällen ist eine Einzelberatung und ggf. Freigabe beim „Technischen Service“ einzuholen.
    • In Zweifelsfällen empfehlen wir eine Probefläche anzulegen.
    • Konstruktive Fugen und Bewegungsfugen sind in Spachtelschichten und Folgebeläge zu übernehmen.
    • Vor dem Kleben von Belägen mit DESINGNBEBAGSKLEBSTOFF DOPPEL PLUS auf FLÄCHENSPACHTEL TURBO muss dieser vollständig erhärtet und trocken sein (≥ 2 h).
  • Verarbeitung

    Zum Anmischen von FLÄCHENSPACHTEL TURBO ca. 0,33 l kaltes Leitungswasser in ein sauberes Anrührgefäß geben und 1 kg Mörtelpulver unter kräftigem Umrühren einmischen, dass ein knollenfreier standfester Mörtelbrei entsteht. Es darf nur so viel Frischmörtel angemischt werden, wie innerhalb 5 Minuten verarbeitet werden kann. Bereits angesteifter / erstarrter Frischmörtel ist zu entsorgen. Frischmörtel mit geeignetem Werkzeug in Schichtdicke bis 4 mm aufziehen. Mörtelschicht mit Glätter schlichten und nachglätten. Spachtelauftrag vor Folgearbeiten mind. 60 Minuten erhärten / trocknen lassen. Parkett erst nach 24 Stunden verlegen. Kellenschläge können ggf. nach Trocknung durch Schleifen beseitigt werden, z. B. mit Schleifmittel der Körnung 120. Werkzeugreinigung: Sofort nach dem Gebrauch bzw. bei längeren Arbeitszeiten oder bei Arbeitsunterbrechungen, mit Wasser reinigen.

    Auftrag von FLÄCHENSPACHTEL TURBO auf alten Fliesen zum Egalisieren des Fugenbildes.

    Beispachteln der Nahtstelle der ABDICHTUNGSBAHN zur Vorbereitung für das Belegen mit Design- oder Vinylbelägen.

  • Download Datenblätter
Nach oben