Untergründe vorbereiten: an der Wand.
+ Tipps und Tricks

Untergründe vorbereiten: an der Wand.

Ein gut vorbereiteter Untergrund an der Wand ist der Garant für langfristig haltbare Beläge.

Mit diesen Tipps, lassen sich im ersten Schritt Untergründe schnell auf ihre Beschaffenheit und Eignung testen: Die Klopf-, Wisch- und Kratzprüfung oder die Prüfung der Saugfähigkeit sind einfache Methoden, um die Tragfähigkeit zu bestimmen. Mit Hilfe der Sichtprüfung stellt man wiederum fest, ob der Untergrund gesäubert, saniert, ausgeglichen, getrocknet oder entkoppelt (also die aufzutragende Verbindungsschicht, der Kleber, vom eigentlichen Untergrund getrennt) werden muss.

Risse überspachteln, Wand- und Deckenflächen glätten, putzen und verspachteln – mit dem richtigen Werkzeug und geeigneten Produkten geht das schnell und sauber.

Ein Voranstrich mit einer Grundierung z.B. BESTE BASIS sorgt für die feste Verankerung der Folgeprodukte mit dem Untergrund.

Glätt- und Flächenspachtel für Innen und Außen sind ROHBAUSPACHTEL INNEN ROHBAUSPACHTEL INNEN oder ROHBAUSPACHTEL AUSSEN ROHBAUSPACHTEL AUSSEN . Sie verwandeln unverputzte Mauerwerke in ebene und glatte Wandflächen.

Produkte wie FEINER FLÄCHENSPACHTEL FEINER FLÄCHENSPACHTEL und MALERSPACHTEL MALERSPACHTEL schaffen schnell sehr glatte, streich- und tapezierfähige Oberflächen.

Zum Reparieren, Montieren und Ausbessern empfiehlt LUGATO außerdem den R & R HOCHLEISTUNGSMÖRTEL.

Einfach das passende Produkt in der gewünschten Schichtstärke auftragen und die Fläche waagerecht und senkrecht mit einem Alu-h-Profil abziehen und Spachtelunterschiede ausgleichen. Ist die Spachtelmasse ausreichend angesteift, die Fläche mit einem feuchtem Schwammbrett in kreisenden Bewegungen einebnen und bei Bedarf mit einem Stahlglätter nachglätten.

Nun ist der Untergrund bestens vorbereitet für Folgearbeiten wie Tapezieren oder Fliesen kleben.

Treue Helfer

Was du dazu brauchst, haben wir parat!
Nach oben